About

Die musikalischen Highlights der 80er Jahre  von Earth Wind & Fire,  Kool & the  Gang, James Brown, Stevie Wonder, Maceo Parker, Grover Washington  jr., Candy Dulfer,  Pink Floyd, Jimi Hendrix, Led Zeppelin,  Living Color,  Doobie Brothers, Johnny Guitar Watson, Womack & Womack, Bill Whithers, Commitments, Jocelyn Brown, Marvin Gaye, Dusty Springfield, Whitney Houston, Chaka Khan, Ike & Tina Turner und vieles mehr… live!

Das ist schon etwas besonderes..,  eine Band, die Hits von Pink Floyd, Jimi Hendrix … und Earth Wind & Fire in einem Programm spielt und das auch noch so überzeugend `rüberbringt, dass sowohl Publikum, als auch  Presse bisher ausnahmslos begeistert waren.

Die von dem ehemaligen Glory´s DJ Uwe Malischewski im Jahre 2002 gegründete Formation „PLAYDAY“ glänzt durch ihre perfekte Umsetzung der verschiedensten Genres wie Rock, Funk, Jazz-Funk oder Pop, und das sicherlich vor dem Hintergrund, das die Basis hierfür bereits vor einem viertel Jahrhundert in Eschweilers späteren Gastronomiezentrum, der Schnellengasse, gelegt wurde, als gegen Ende 1980 Rudi Drehsen die Diskothek GLORY´S eröffnete.

Uwe Malischewski schaffte es, mit seinem exzellenten Musikgeschmack – „Zitat“ von Mark King, Bass-Superstar der Gruppe „Level 42“, die 1981 live im GLORY´S auftrat : „ I´ve never been to a place with so much High-Quality Dancemusic before“ – ein Musikprogramm zu etablieren, das Musikfans aus ganz Deutschland anzog und das GLORY´S weit über Eschweilers Grenzen hinaus bekannt machte.

Zu dieser Zeit bereits konnte Uwe Malischewski die Glory´s Fans durch seine Saxophoneinlagen begeistern, wenn er zu Hits wie Mr. Magic von Sax-Legende Grover Washington jr. oder Sun Goddes von Earth, Wind & Fire live improvisierte.

Mehr als 20 Jahre später und nach einem Stück harter musikalischer Arbeit, konnte das Projekt mit dem Namen „PLAYDAY“ (der Tag wird kommen, und wir werden spielen…) realisiert werden.

„Unmöglich“, sagt Uwe Malischewski, „solch ein Projekt zu verwirklichen, ohne gute Freunde, die bereit sind, mit äußerster Professionalität und viel liebevoller Hingabe diese alten Hits zu neuem Leben zu erwecken.“

Diese Freunde sind der aus den Niederlanden stammende Vollblut Musiker Jordi Repkes der beim Auftritt zusammen mit George McCrae auf dem Aachener September Special 2009 zeigte, dass er zur Elite der europäischen Gitarristen gehört, sowie der Schweizer Jazz Trompeter Patrik Hoesch, der zusammen mit Uwe Malischewski für die fette  Hornsection bei Playday sorgt.

An den Drums der europaweit bekannte Aachener Gerd Breuer, der mit seinen Erfahrungen u.a. auf Jazzfestivals wie North Sea Jazz oder dem Montreux Festival, das rhythmische Rückgrat der Band bildet und einen Funk Groove genauso mitreißend präsentiert wie die geniale Drum-Performance zu Jimi Hendrix´ „Hey Joe“…

Um den unverkennbaren Sound dieser Welt Hits originalgetreu live auf die Bühne zu bringen, sind dabei Daniel Koegel, der zu den Top Pianisten in Deutschland zählt und neben seinen vielen Auftritten als Jazz Pianist vor allem bundesweit durch seine Auftritte mit der Gala Band „Ten Ahead“ bekannt ist.

Weitere namhafte Musiker, welche die Band in der Vergangenheit begleitet und unterstütz haben sind Bassisten wie Frank Lennartz, der u.a. bei der bekannten Hitformation  „Wonderwall“ mitwirkte, Markus Proske mit eigenem Projekt bereits zu Gast beim legendären „Pink Pop“ Festival, und der Niederländische Bassist Jimi Glasmacher, bekannt durch seine Live Auftritte mit „Candy Dulfer“.

Frontfrau der Formation ist Maira Maria Malischewski, die mit ihrem außergewöhnlichen Stimmtalent ihr Publikum mit Interpretationen von Randy Crawfords „Streetlife“ oder Chaka Khans „Ain´t nobody“ zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen kann. Ihr schönstes Kompliment bekam Sie von Chaka Khan selbst, „ Maira, you are fabulous!“

Dies ist nun genau die Musiker-Mischung, aus der man einen gewaltigen Party-Sound kreiert, der Garant ist für einen Abend voll Dancefloor Feeling vom Feinsten, …da kann kein Fuß ruhig stehen bleiben!